*******  Achtung: Wichtig aus gegebenem Anlass!  *********

Wenn wir wirklich Frieden wollen, müssen wir bereit sein, uns der Wahrheit zu stellen.
Die Flüchtlingskrise ist gewollt und geplant.

**********************************************************************

Zum Thema "Sinn des Lebens" könnten dich die folgenden geführten Meditationen von mir interessieren:

 

 

Bist du auf der Suche nach deinem Sinn des Lebens?

Dann bist du hier richtig.

Von mir bekommst du unter anderem spezielle geführte Meditationen in hoher Qualität, dich bei deiner Suche unterstützen können. Du findest sie in der Themen-Kategorie "Den Sinn des Lebens finden" auf meditation-download.de.

Die vielen praktischen Informationen, Tipps, Methoden, Meditationen, Übungen und Denkanstöße dieser Website sollen dir dabei hilfreich sein, deinen eigenen persönlichen Lebenssinn und damit auch deine aktuelle persönliche Lebensaufgabe zu finden.

Hier wird nicht missioniert oder ähnliches. So unterschiedlich wie die Menschen sind, so individuell werden sie auch den Sinn für ihr Leben definieren. Jeder Leser kann seine persönliche Definition auf dieser Seite veröffentlichen oder die der anderen lesen. Klicke dazu auf Sinn des Lebens. Für die bereits gesammelten kurzen Definitionen klicke auf Zitate.

Auch die Methode, mit der die Menschen ihren Lebenssinn finden, ist unterschiedlich: Die einen nutzen die Meditation, machen Phantasiereisen (Fantasiereisen) oder Atemübungen, andere lassen sich die Karten legen und wiederum andere machen einfach einen Spaziergang im Wald oder unterhalten sich mit ihren besten Freunden oder Freundinnen.

Wenn du gerade in einer Krise steckst und jemanden brauchst, mit dem du darüber reden kannst und der dir zuhört, dann empfehle ich dir, die TelefonSeelsorge in Deutschland anzurufen. Da ist jede Beratung kostenlos und du wirst garantiert nicht missioniert oder mit irgendwelchen Ansichten anderer konfrontiert. Desweiteren könnten zur Bewältigung einer Lebenskrise auch die Websiten www.trauerbegleiter.com oder www.trauerseminare.com hilfreich sein.

 

Zum Umgang mit den Informationen dieser Website

Keine Missionierung!

Darauf lege ich sehr viel Wert: Ich möchte mit dieser Website nicht missionieren, die Menschen auf den „richtigen“ Weg bringen, sie von meinen Realitätsvorstellungen überzeugen oder ähnliches!

Natürlich habe ich eigene Realitätsvorstellungen und Werte und diese kann man sicherlich auch aus dieser Website herauslesen. Du kannst dich jedoch entspannen und deine Sichtweisen behalten und wirst hier trotzdem viele für dich wertvolle Anregungen finden, egal wie unterschiedlich wir sind.

Die Website als Supermarkt

Verstehe und benutze diese Website wie ein Supermarkt. Die Informationen, Anregungen, Tipps und die Inhalte dieser Website sind die Waren. Suche dir davon das aus, was dir gefällt und was für dich stimmig ist.

Alles andere ignorierst du einfach. Du lässt es sozusagen im Warenregal liegen - für später oder für jemand anderes.

Ich bin dein Freund.

Vielleicht kannst du in mir einfach einen guten Freund sehen, der bereits viele wertvolle Erfahrungen und Informationen darüber gesammelt hat, wie man seinen eigenen Sinn des Lebens findet.

Ich freue mich sehr darüber, wenn andere Menschen von dem, was ich weiß, einen Nutzen haben. Darum auch diese Website. Das hat unter anderem auch etwas mit meinem persönlichen Lebenssinn zu tun. Es ist auch mein Beruf (und meine Berufung), anderen Menschen auf möglichst einfache Weise Wissen oder Fähigkeiten zu vermitteln.

 

Es gibt einen Sinn im Leben.

Alles hat einen Sinn.

Falls du im Internet nach Informationen über den Sinn deines Lebens gesucht hast, weil du selbst für dein Leben einen Sinn brauchst, so kann ich dich zunächst einmal mit einer positiven Nachricht beruhigen:

Alles was ist hat einen Sinn. Alles was geschieht hat eine Ursache. Nichts geschieht ohne Grund.

Das ist bewiesene Physik. Das ganze Leben auf der Erde und auch die Erde selbst hat eine Bedeutung. Auch die Menschheit hat ihren Sinn. Und auch jeder einzelne Mensch - jedes Leben hat einen Sinn und eine Bedeutung.

Du bist von Bedeutung.

Speziell für dich ist dabei wahrscheinlich Folgendes am wichtigsten:

Dein persönliches jetziges Leben hat einen Sinn und eine Bedeutung!

Du bist wichtig und wertvoll!

Es gibt definitiv für dich persönlich einen Sinn im Leben.

Ob du deinen Lebenssinn kennst, verstehst oder definieren kannst, ist dabei eine ganz andere Frage. Vielleicht ist es auch gar nicht so wichtig. Ich persönlich habe jedoch folgende Erfahrung gemacht:

 

Den Sinn deines Lebens zu kennen und zu leben bringt Lebenskraft und Lebensfreude.

Von Kindern lernen

Hast du Kinder oder hast du mit Kindern zu tun? Dann kennst du sicherlich auch ihre ungebremste Lebensfreude und Energie, mit der sie die Dinge tun, die sie gerne machen. Und sie finden immer wieder neue Dinge, die sie gerne machen.

Sie sind dabei direkt mit dem Leben verbunden, fühlen sich gut und sind geradezu euphorisch. Auch wenn sie ihren Lebenssinn in dem Moment zwar nicht definieren können, so fühlen oder wissen einfach, dass sie selbst und das was sie tun wichtig und wertvoll sind.

Mit Begeisterung Leben

Wir Erwachsenen haben in unserem Alltagsleben häufig ein anderes Lebensgefühl: Stress, Ärger, Unzufriedenheit, Frust, Leere, Lustlosigkeit u. s. w. Jetzt wirst du wahrscheinlich gleich anmerken, dass wir ja auch nicht immer das tun können, was wir wollen, und damit hast du ja auch Recht.

Wenn wir uns jedoch über unseren persönlichen Lebenssinn und unsere Lebensaufgabe im Klaren sind, und zwar so, dass wir es auch fühlen können, beginnen wir unser Leben zu verändern. Wir tun dann immer mehr die Dinge, die wirklich wichtig sind und haben richtig Spaß dabei.

Die unangenehmen Dinge können wir dann Stück für Stück loslassen.

Im Einklang sein

Außerdem können wir uns dann auch mit den Dingen identifizieren, die wir eigentlich nicht so gerne tun, und sie fallen uns viel leichter. Vielleicht macht irgendwann sogar das ganze Leben richtig Spaß, jeder Tag, jede Minute, jede Tätigkeit.

Eine Utopie? Vielleicht. Vielleicht ist es etwas zu krass formuliert, aber es gibt klar die Richtung an, in der sich unser Leben bewegt und wie es sich anfühlt, wenn wir mit dem Leben im Einklang sind und unseren Sinn der Lebens und unsere Lebensaufgabe verwirklichen.

Worauf ich mit diesem Kapitel hinaus will ist:

Es lohn sich wirklich, sich mit deinem Lebenssinn und seiner Lebensaufgabe zu beschäftigen und herauszufinden, was du wirklich willst, was dir wichtig ist und wozu du hier bist.

Ich kann dich nur in deinem Suchvorhaben bestätigen, dich unterstützen und dir viel Erfolg wünschen.

 

Selbstverwirklichung: Den Sinn unseres Lebens leben.

Wenn du deinen persönlichen Lebenssinn lebst, lässt du etwas von dem Wirklichkeit werden, was dich selbst ausmacht und was du selbst in Wahrheit bist. Deshalb haben Selbstverwirklichung und der Sinn deines Lebens so viel miteinander zu tun.

Sollte es dir jedoch ein schlechtes Gewissen oder ein unstimmiges Gefühl bescheren, wenn du dich ausgiebig und intensiv mit dir selbst beschäftigst, so ist dir vielleicht das folgende Kapitel hilfreich:

 

Deinen eigenen Lebenssinn zu leben, ist auch das Beste, was du für deine Umwelt tun kannst.

Zu wenig Selbstliebe

Ein altes christliches Dogma sagt: „Denke erst an die anderen - dann an dich selbst!“ Oder: „Liebe deinen Nächsten mehr als dich selbst!“ Das halte ich persönlich für Unfug. (Das hat Jesus so auch nie gesagt.)

Von diesem Wert sind wir alle seit Generationen noch mehr oder weniger geprägt worden. Die Folge dieser Einstellung ist, dass wir uns selbst abwerten und über zu wenig Selbstliebe verfügen. Unser Programm sagt ja, dass wir uns weniger lieb haben sollen, als die anderen.

Da wir jedoch nicht stets mit offenem Herzen und rosa Brille durchs Leben laufen, haben wir unsere Mitmenschen allesamt nicht grundsätzlich so lieb, wie wir sie haben müssten, damit für uns selbst auch noch genug Liebe und Wertschätzung übrig bleibt.

Selbstliebe als Grundlage für die Nächstenliebe

Umgedreht funktioniert es besser: Wenn wir mit dem Liebhaben bei uns selbst anfangen, wenn wir uns selbst immer stärker lieben können, bedingungslos - so wie wir sind (mit allen „Fehlern“), dann öffnet sich unser Herz immer weiter, unsere Fähigkeit zu lieben steigert sich und es fällt uns auch immer leichter, andere Menschen wirklich zu lieben - einfach so.

Meines Erachtens ist es bei der praktischen Nächstenliebe genauso: Wenn wir uns darauf ausrichten, zuerst die anderen Menschen glücklich zu machen, damit wir selbst glücklich sein können, werden wir zwangsläufig scheitern.

Denn gerade in unserer Gesellschaft sind die Menschen stark von Anti-Glück-Programmierungen geprägt. Es ist meistens sehr schwierig bis unmöglich, andere Menschen durch unsere Aktivität glücklich zu machen. Viel einfacher ist es, uns selbst glücklich zu machen.

Erlaubnis zum Glück

Der erste Schritt zu unserem Glück ist, uns erst einmal zu erlauben und zu gönnen glücklich zu sein, einfach so, weil wir es verdienen.

Danach, wenn wir das erreicht haben, können wir uns damit beschäftigen, was uns wirklich glücklich macht. Dann ist es das zentrale Thema: Die Frage nach dem Sinn unseres Lebens.

Wenn wir unseren persönlichen Lebenssinn gefunden haben und damit auch unsere persönliche Lebensaufgabe, dann haben die anderen Menschen, die mit uns zu tun haben, und meines Erachtens auch unser Planet am meisten Vorteile davon.

 

Finde den Sinn für dein Leben!

So, jetzt sind es aber genug der vorbereitenden Worte und genug Motivation für dich, herauszufinden was der Sinn in deinem Leben ist.

Bevor du dich jedoch auf die Suche machst, macht es Sinn, sich erst einmal damit zu beschäftigen, wonach du überhaupt suchst. Klicke dazu auf: Was ist der Sinn des Lebens

Google-Anzeigen

 

 
 
Impressum, Datenschutzerklärung, Copyright                                               Bitte scrollen.